ARD Sportschau Olympische Winterspiele 2018

Da kommt Bewegung ins Spiel.

Die grafischen Arbeiten der LED-Wände für die ARD-Übertragung der Winterspiele in Pyeongchang fanden im Februar 2018 statt. Grundlegendes Element der Übertragung aus dem Studio war die große LED-Wand, welche zwischen einem Live-Bild der Spielorte und bei einer konkreter werdenden Fokussierung der Sportart auf im Voraus erstellte LED-Contents wechselte. Die Texturen der LED-Wände vermischten sich in optischen Verzerrung zwischen Abbildungen der einzelnen Spielstätte oder der teilnehmenden Athleten und einer changierenden Farbfläche. Ziel war es, den ansonsten statischen Fotos eine gewisse Dynamik auf großer Fläche zu verleihen.
Besonders gefragt, zwecks zeitlicher Verschiebung zwischen Deutschland und Südkorea, waren eine zeitnahe Bearbeitung und die Individualisierbarkeit der einzelnen LED-Contents, damit je nach Situation (Studiogast, Gewinn einer Medaille, usw.) immer eine aktuelle Bespielung bereitgestellt werden konnte.

00
00