Shiny_Flakes

The Teenage Drug Lord

Diese erste btf-True-Crime-Doku in Spielfilmlänge ist seit dem 3. August exklusiv und weltweit auf Netflix zu sehen. Sie gibt Einblick in den Kriminalfall, der als Inspiration für How To Sell Drugs Online (Fast) dient. Shiny_Flakes aka Maximilian Schmidt verkaufte als 19-Jähriger im Internet weltweit Drogen im Wert von ca. 4,1 Millionen Euro – alleine. Aus seinem Kinderzimmer. Er nutzte seine eigene Website und die Deutsche Post, um ein internationales Drogenimperium im Alleingang zu betreiben. Es handelt sich um einen der spektakulärsten Cybercrime-Fälle Deutschlands.

Die Besonderheit dieses Verbrechens liegt im Ort des Geschehens: dem Kinderzimmer von Maximilian. Das Shiny-Flakes Team der btf hat diesen Raum in einem Studio im Maßstab 1:1 nachgebaut. Maximilian Schmidt kehrt für den Film an den Tatort zurück und zeigt, wie es ihm gelungen ist, über ein Jahr lang unbemerkt eine Tonne Drogen aus diesem Zimmer in die Welt zu verkaufen. Eine weitere Besonderheit des Films ist der Sprung in den Computer. Das Graphics und VFX Team der btf hat basierend auf Ermittlungsakten und Interviews mit allen Beteiligten das Verbrechen rekonstruiert. Autorin und Regisseurin der Doku ist die Journalistin Eva Müller. Produziert wurde die Dokumentation an insgesamt 42 Drehtagen unter anderem in Leipzig, Leverkusen und Berlin.

00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00